Unsere Tipps für die beginnende Pollensaison

Unsere Tipps für die beginnende Pollensaison

Mit der herrlichen Frühjahrszeit beginnt auch die Allergie- und Leidenszeit für Allergiker.

Heuschnupfen belastet Körper und Seele. Daher kommen hier unsere praktischen Tipps, um trotz alledem mit einem Lächeln der herrlichen Zeit entgegenzuschauen:

1. Verfolgen Sie die Pollen-Vorhersagen und planen Sie in Zeiten mit hoher Pollenbelastung Ihren Urlaub am Meer oder im Hochgebirge.

2. Für eine erholsame Nachtruhe ist es wichtig sich nicht im Schlafzimmer zu entkleiden und getragene Kleidung im Flur oder Bad aufzubewahren. Auch wenn es schwerfällt: Haustiere sollten sich außerhalb des Schlafzimmers aufhalten.

3. Integrieren Sie Routinen in Ihren Alltag: Waschen Sie abends die Pollen aus Ihren Haaren. Auch eine tägliche Nasendusche zur Reinigung der Nase ist empfehlenswert.

4. In städtischen Umgebungen ist der Pollenflug in den Morgenstunden besonders hoch. Daher sollten Sie das Lüften auf abends verschieben. In ländlichen Regionen ist es genau umgekehrt.

5. Unterwegs schützt Ihre (Sonnen-)Brille Ihre Augen vor unangenehmen Pollenflug. Denken Sie jedoch auch daran Ihre Brillengläser regelmäßig von den Pollen zu befreien.

6. Sportliche Aktivitäten im Freien sollten Sie in eine pollenärmere (Tages-)Zeit verlegen. Bei körperlicher Anstrengung atmen Sie tiefer ein und nehmen so vermehrt Pollen auf.

Aber es gibt auch etwas Positives – Lästige Haus- und Gartenarbeiten, wie Saugen, Rasenmähen und Unkraut jäten können Sie mit ruhigem Gewissen den Nicht-Allergikern in der Familie übertragen.

error: Content is protected !!